U5-Verlängerung ins Europaviertel

 

Um das größte im Entstehen begriffene innerstädtische Wohn- und Arbeitsquartier, das Europaviertel, an den städtischen Nahverkehr anzuschließen, verlängern die Stadt Frankfurt und die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) die U-Bahn-Linie U5 in den kommenden Jahren in den stetig wachsenden Stadtteil. Koordiniert und betreut werden die Arbeiten von der 2015 eigens für diesen Zweck gegründeten SBEV Stadtbahn Europaviertel Projektgesellschaft mbH. 

Um 2,7 Kilometer Schienenstrecke und vier neue barrierefrei zugängliche Stationen wird die bisher zwischen Preungesheim und dem Frankfurter Hauptbahnhof verkehrende Linie U5 erweitert. In wenigen Minuten werden Hauptbahnhof und Stadtzentrum aus dem Europaviertel zu erreichen sein.

 

 

Vorbereitung der Baufelder

 

Seit Anfang 2014 laufen für das Großprojekt vorbereitende Arbeiten, die auch 2016 fortgeführt werden: Für die anstehende Hauptbaumaßnahme muss im nächsten Schritt das benötigte Baufeld auf der Europa-Allee zwischen Skyline Plaza und Emser Brücker vorbereitet werden. Hier verlaufende Trassen, beispielweise Leitungen für Strom, Beleuchtung und Telekommunikation, müssen umgelegt werden und machen Platz für die dort entstehende Stadtbahn. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im Februar 2016 und sollen Ende Juli 2016 abgeschlossen sein. Auf dem genannten Abschnitt wird es zu ausgeschilderten Einschränkungen in der Verkehrsführung kommen, alle Wegebeziehungen bleiben jedoch erhalten.

Das für den Bau der Station Güterplatz benötigte Baufeld, vor dem Skyline Plaza, ist bereits abgesperrt; an dieser Stelle fanden 2014 und 2015 vorbereitende Maßnahmen statt. Auch weiterhin werden Auto- und Busverkehr (Linie 46) über Osloer Straße, Brüsseler Straße und Den Haager Straße geführt und umfahren damit das gesperrte Baufeld vor dem Skyline Plaza. Da diese Verkehrsführung über die gesamte Hauptbauphase in den kommenden Jahren bestehen bleibt, wurden im Sommer 2015 die Straßenmarkierungen, die Überwege und die Ampelanlagen im Bereich des Güterplatzes angepasst und damit die Verkehrsführung qualitativ für alle Verkehrsteilnehmer aufgewertet.

 

 

Baumumpflanzungen auf dem Boulevard Ost

 

Ebenfalls Platz für die Bauarbeiten auf dem Boulevard Ost, zwischen Emser Brücke und Güterplatz, machen die dort wachsenden 105 Eschen. Die Bäume werden mit einer sogenannten Rundspatenmaschine mitsamt ihrer Wurzelballen am alten Standort ausgepflanzt und im neugestalteten Boulevard Mitte, zwischen Emser Brücke und Europagarten, wieder eingepflanzt.
Die Arbeiten werden im Januar und Februar 2016 durchgeführt und damit rechtzeitig vor der ab März beginnenden Brutzeit der Vögel umgesetzt sein.

Nach Abschluss der Gesamtbaumaßnahme werden die verpflanzten Bäume zwischen Emser Brücke und Güterplatz durch Neupflanzungen ersetzt.

 

 

Weitere Informationen

 

Eine Sprechstunde für Anwohner und interessierte Bürger bietet jeden Mittwoch (von Feiertagen abgesehen) von 17 bis 19 Uhr die Möglichkeit, Fragen und Anregungen direkt an die Projektleitung zu richten. Die Sprechstunde findet im Informations- und Baubüro am Güterplatz statt. Der Eingang zum Baucontainer befindet sich in der Hafenstraße.

 

 

Pressekontakt:

SBEV Stadtbahn Europaviertel Projektgesellschaft mbH
Wendelin Friedel
E-Mail: info[at]sbev-frankfurt.de
Telefon: 0171 / 8663550

Weitere Bilder