Aus Grau mach Bunt: Siegerinnen und Sieger des Kunstprojekts ermittelt

Am 7. Juni 2017 fand auf dem Tel-Aviv-Platz im Frankfurter Europaviertel eine Foto-Ausstellung statt. Aus den rund 80 ausgestellten Fotos wurden die beliebtesten Motive ausgewählt. Somit stehen  die Bilder, die künftig auf den beiden Wänden des Europatunnels zu sehen sein werden, fest. Denn die Röhre, durch die zukünftig die Stadtbahn fahren wird, ist derzeit noch verschlossen. Erst mit dem Ausbau des oberirdischen Streckenverlaufs ab 2020 wird der Tunnel ausgebaut. So lange sollen die Tunnelwände als Leinwände für das Kunstprojekt fungieren.


Die Motive waren bei Fotoprojekttagen des Gallus Zentrums entstanden. Unter medienpädagogischer Anleitung machten sich 52 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Fotoapparat auf den Straßen, Plätzen und Parks im Gallus und Europaviertel auf die Suche nach passenden Motiven und betitelten ihre Fotos entsprechend. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher haben am 7. Juni die Chance genutzt, für ihre Lieblingsbilder eine Stimme abzugeben.


Um die unterschiedlichen Sichtweisen der Gruppen aufzuzeigen, wurde das Projekt mit drei Teilnehmergruppen durchgeführt. Die Gruppe der ältesten Teilnehmerinnen sind sechs Seniorinnen des Trägers Parea, die im Paulinum "Helenenhöfe" mitten im Europaviertel leben. Rund 26 Schülerinnen und Schüler der Falkschule im Gallus haben das Projekt mit ihren Ideen bereichert. Die jüngsten 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und damit die dritte Gruppe kommt von der Hellerhofschule im Gallus.
Sieger in der Gruppe der jüngsten Teilnehmer – den Schülerinnen und Schülern der Hellerhofschule – ist das Foto von Natnael Solomon und Sascha Rep mit dem selbstgewählten Titel „Freundschaften“. Das Foto „Blütenzauber“ setzte sich in der Gruppe der Seniorinnen – die als Team „Golden Girls“ fotografierten – mit den meisten Stimmen durch. Diese beiden Fotos werden in der Woche vom 14. bis 18. August 2017 von den Frankfurter Künstlern Dominikus Landwehr und Mathias Weinfurter an die beiden Tunnelwände gemalt und gesprayt.


Um noch mehr Motive aus dem Fotoprojekt zu zeigen, werden die fünf beliebtesten Fotos aus der Gruppe der Jugendlichen der Falkschule auf Bannern rund um die Baustelle der Stadtbahnlinie U5 ab Spätsommer 2017 zu sehen sein. Das sind: „Das Gallus punktet“ von Enbiya Gültekin, das „Gallus entdecken“ von Oumaima Farchaoui, das „Uralte Gallus“ von Serkan Yoldas, das „Gallus grenzenlos“ von Ali Canan sowie „merhaba = Willkommen“ von Laila Chaib.


„Die Siegermotive zeigen die Vielseitigkeit des Gallus. Wir freuen uns mit dem Kunstprojekt in Zusammenarbeit mit dem Gallus Zentrum eine Brücke zwischen Europaviertel und Gallus zu schlagen und bis zur Inbetriebnahme der Stadtbahn ein bisschen Farbe in die Baumaßnahme zu bringen“, so Florian Habersack, VGF-Geschäftsbereichsleiter und Geschäftsführer der SBEV, über das Kunstprojekt.

Weitere Bilder